« Kleine Uploadprobleme! - Für's erste behoben! | Main | Live from Burbank, it's The Tonight Show, with Jay Leno... »

Sonntag, April 30, 2006

Wo bitte geht's nach Hollywood?

Im Notfall immer den Touristen nach... :)

Nachdem wir gestern abend schonmal einen kleinen Vorgucker auf das Treiben in Hollywood erhaschen konnten (laut, bunt, grell, voller Menschen), konnten wir uns nicht mehr auf den Beinen halten und sind gegen 20Uhr ins Bett gefallen (der Jetlag lässt grüssen!). Gegen 3Uhr morgens waren wir beide wieder hellwach - kein Wunder, das ist Mittagszeit in Deutschland... es gab aber trotzdem genug zu tun... Fotos sortieren, Blog schreiben, Tour planen usw. Gegen 7Uhr sind wir dann mal zum Hollywood Boulevard gegangen - und siehe da, eine andere Welt erwartete uns. Menschenleer, ein wenig im Nebel versunken (es war wirklich Morgennebel - der Smog kommt erst gegen mittag! :) ). Wir haben die ersten Abdrücke der Stars vor dem Graumans Chinese Theatre fotografiert und sind dann erstmal ins IHOP frühstücken gegangen.

Später haben wir uns den Hollywood Walk Of Fame näher angesehen - wir sind zur La Brea Street gelaufen, dort beginnt der Walk Of Fame. Von dort zurück zur Vine Street, dort gab es das auffällige Bürogebäude von Capital Records zu sehen:

Unterwegs gab es immer dasselbe Bild auf dem Hollywood Boulevard: wenig Überreste des "alten" Hollywood (z.B. das Grauman's Chinese Theatre und das Grauman's Egyptian Theatre) ...

... und viele Touristenshops - Souvenirs, T-Shirts, Oscar-Statuen... und jede Menge Scientology-Werbung :(

Natürlich haben wir uns mit den Sternen unserer Idole fotografiert:

Nachmittag sind wir zu den La Brea Tar Pits gefahren und haben im Page Museum jede Menge Eiszeit-Skelette gesehen, von Tieren, die alle damals im Teer stecken geblieben sind und jetzt wieder ausgegraben und restauriert wurden.

Übrigens, Fatburger hat recht mit dem Werbespruch: "Der letzte gute Hamburgerladen!" ("Fatburger" nicht weil soviel Fett enthalten ist, sondern weil sie "fett" belegt sind - schmeckt besser als jeder normaler Fastfood-Burger, wirklich!).

Dann haben wir einen kleinen Abstecher in den Beachwood Drive gemacht - das ist die Adresse, wenn man das Hollywood-Zeichen fotografieren möchte (siehe Bild oben).

Gegen Abend wollten wir uns noch den Sonnenuntergang in Santa Monica am Strand ansehen - nicht empfehlenswert! Nach einer längeren Fahrt über volle Strassen und etwas Stau kommt man in Santa Monica an und stellt fest, dass dort jeder Quadratmeter Strand mit fetten Parkgebühren verbunden ist. Zu sehen gab's auch nicht viel, das diesige Smogwetter verhindert jeden schönen Ausblick, man verpasst also nicht viel.

Übrigens stehen wir auf Halle Berrys Parkplatz in der Hotel-Tiefgarage - ich hoffe sie verzeiht uns! :)

Heute sind wir etwas später schlafen gegangen als gestern - langsam gewöhnen wir uns an den Zeitunterschied.

Achja, eins noch... so kam ich an das Passwort für den Internetzugang. Ich schwöre, so ist es wirklich passiert (frei übersetzt)!

Ich gehe zur Rezeption, der Mann hinter dem Schalter scheint schwer beschäftigt zu sein.

Ich: "Gibt es hier freien Internetzugang im Hotel?"

Er: "Ja."

Ich: "Da brauch ich ein Passwort, stimmts?"

Er: "Ja."

Ich: "Wissen Sie das Passwort?"

Er: "Ja."

Ich: "Sie können mir also das Passwort nennen?"

Er: "Ja."

Ich: "Wie lautet das Passwort denn?"

Er steht entnervt auf, seufzt, kommt vor zum Schalter und schreibt mir das Passwort auf.

Hätte auch in Deutschland sein können, stimmts? :)

Posted by at 10:01 PM
Edited on: Donnerstag, Mai 04, 2006 11:09 PM
Categories: 2006: Los Angeles-Denver